Bild:“Sinnesrausch“ über den Dächern von Linz 2019

Marke für Non Profit-Einrichtungen ist ein unheimlich interessanter Bereich: Wie sehr und wodurch können sie vom wirtschaftlich geprägten Wissen über Marken profitieren? Wenn ich mit Menschen aus dem NPO Bereich über ihre Organisation als Marke spreche kommt da spontan Unverständnis hoch: Wir sind doch keine Marke, wir sind sind doch nicht Red Bull!

Marke ist nicht Markenartikel. Unternehmen sind Marken, auch Non Profit-Unternehmen. Kultureinrichtungen kämpfen jedes Jahr um Subventionen, da hilft ein starkes Markenprofil, sie durchzusetzen. Tourismusdestinationen brauchen eine klare Botschaft für Reisende. Inzwischen auch  Gesundheitseinrichtungen für Klient*innen und für ihre Mannschaft. Sie alle haben ein Marken-Image, ob sie wollen oder nicht. Denn Marke heißt: Ich nehme dich wahr, mit allen über die Zeit erfahrbar gemachten Äußerungen. Um diese Wahrnehmung positiv zu gestalten – was in Grenzen möglich ist – muss zunächst die Markenidentität in der Organisation bewusst gemacht und dann auch gelebt werden.