Nahrungsmittel sind zu wertvoll um weggeworfen zu werden, den Fleischkonsum dämpfen, um die Klimaerwärmung zu bremsen, ein zweites Leben für Kleidungsstücke, und Strumpfhosen aus nachhaltigen Materialien herstellen – Gründungsideen der FH-Studierenden für die Entwicklung einer Markenidentität. Durchaus bekannte Themen, aber mit originellen Ausformungen.

Dass das Interesse am NPO Bereich so groß ist freut mich. Denn der Wunsch und die Vorstellung der Studierenden, in unserer Gesellschaft etwas verändern zu können macht Hoffnung. Also macht es auch Sinn, das Handwerkszeug dazu möglichst gut zu vermitteln, und am „Fall“ lässt sich allemal am besten üben.