Know your clients! Millenials sitzen in der FH, in der ich Vorlesungen halte und deren Masterarbeiten ich betreue. Zwischen uns liegen ziemlich viele Jahre, aber in manchen Einstellungen und Haltungen sind wir uns doch ähnlich: Gestern wurde die Millenials-Studie von Marketagent + Kobza KTHE präsentiert – mit durchaus positiv stimmenden Ergebnissen: https://www.derbrutkasten.com/millennials-oesterreichische-studie-untersucht-generation-y/

Ähnlich sind wir uns in der Offenheit Zuwandernden gegenüber, in zunehmendem Desinteresse für facebook und im Erkennen der Bedrohung durch den Klimawandel. Worin wir uns unterscheiden ist die Bedeutung und ununterbrochene Nutzung des Handys, der Orientierung an Influencern und der Begeisterung fürs Online-Einkaufen. Dabei vermisse ich eine reflektivere Haltung, dass Versand und Rücksendungen zum Klimawandel beitragen, auch Fliegen wird hoch geschätzt und offenbar nicht weiter als umweltbelastend empfunden, aber immerhin ist die Zuwendung zum Auto nicht mehr sehr groß. Welche Networks machen Millenials glücklich? Whatsapp, Youtube, Pinterest, Instagram. Deshalb: immer und überall gut aussehen.

Also: öfter einmal Fotos von den Studierenden machen, mehr Videos in die Vorlesungen, relevante Influencer zitieren, und mehr Verständnis von meiner Seite dafür, dass Tablet und Handy unmöglich beiseite gelegt werden können.