Auftakt zu gemeinsamem Nachdenken über die Grüne Zukunft. Die Resignation in Anbetracht des Wahlergebnisses von Oktober macht wachsendem Zorn über die Aktivitäten dieser Regierung Platz. Die Grünen fehlen absolut! Denn Widerspruch kommt manchmal von den NEOS, selten von der SPÖ, und Medien widmen nur den Grünen Wahlkämpfen in den Bundesländern Aufmerksamkeit. Daher findet Grüner medialer Diskurs nur in Social Media statt. Es heißt also Hartnäckigkeit beweisen, Themen mit anderen NGOs gemeinsam weiterbringen, Mut und Zuversicht entwickeln, protestieren. Ohne Grüne driftet die Entwicklung Österreichs in eine Ecke, die vermutlich nicht einmal mehr die Wähler von Türkis-Blau wollen!

Welche Fragen wollen wir also in Zukunft beantworten, was unterscheidet unsere Antworten von anderen, was bringen wir mit unseren Stärken zustande? Zuhören, welche Fragen von BürgerInnen gestellt werden, verständlich antworten aber nicht nach dem Mund reden. Wir zeigen Alternativen zu gutem Leben für alle auf. Wir nehmen Wachstum nicht als sakrosankt hin. Wir geben der Umwelt und damit den Menschen Vorrang vor gigantischen Verkehrsbauten wie dem Lobautunnel. Wir wollen eine neue sozial verträgliche Arbeitswelt die nicht nur von der Digitalisierung bestimmt wird. Es gilt, alle unsere Grundwerte so zu kommunizieren, dass sie in unserer Gemeinsamen Lebenswelt Platz haben.